Sie sind hier: Startseite Termine Tagung "Mit Fiktionen über …

Tagung "Mit Fiktionen über Fakten streiten." (28.- 30. November)

Wann 28.11.2019 um 18:00 bis
30.11.2019 um 17:00
Wo Tagungsorte auf dem Flyer vermerkt.
Termin übernehmen vCal
iCal

 

 

 

 

 

 

Vom 28.- 30. November 2019 findet an der Uni Freiburg die Tagung "Mit Fiktionen über Fakten streiten. Fake News, Verschwörungstheorien und ihre kulturelle Aushandlung" des GRK 1767 Erzählen statt, die von unserer aktuellen Lehrbeauftragten Deborah Wolf mitorganisiert wurde.

Die Debatten um Fake News und Verschwörungstheorien zeigen, dass eine intersubjektive Einigung über "wahr" und "falsch" nicht mehr ohne Weiteres möglich ist. Die kulturelle (Neu-) Aushandlung von Wahrheitsansprüchen erfolgt nicht nur unmittelbar in Diskussionen über strittige Fakten, sondern auch mittelbar durch den Einsatz fiktionaler Formate. So werden Verschwörungstheorien oder Fake News in Serien oder Romanen verarbeitet und greifen ihrerseits auf dort etablierte Denkmuster zurück. Mitunter wird Fiktionalität genutzt,  um die Frage nach Wahrheitsansprüchen auszublenden oder institutionelle Glaubwürdigkeits-zuschreibungen zu problematisieren. Faktualität und Fiktionalität erscheinen zwar als distinkte Bereiche, wirken aber kontinuierlich aufeinander ein.

Die Tagung fragt anhand theoretischer Annäherungen, Fallstudien und historischer Perspektivierungen, wie sich die Aushandlung faktualer Geltungsansprüche im fiktionalen Modus gestaltet.

 

Weitere Informationen können Sie dem Programmflyer oder der Website entnehmen.

Hier geht es zur Website des DFG Graduiertenkollegs 1767 Faktuales und Fiktionales Erzählen, in dem auch Prof. Dr. Robin Curtis Antragstellerin ist.

abgelegt unter: