Sie sind hier: Startseite Studium Studieren im Ausland OBW Ontario-Baden-Württemberg …

OBW Ontario-Baden-Württemberg Student Exchange

Der OBW Ontario-Baden-Württemberg Student Exchange ist ein Austauschprogramm zwischen einer Reihe von Universitäten im kanadischen Bundesstaat Ontario und dem Land Baden-Württemberg:

  • Pro Jahr stehen in Ontario bis zu 50 Plätze für Studierende der neun Universitäten Baden-Württembergs zur Verfügung. Jeder baden-württembergischen Universität wird  je nach Größe der jeweiligen Universität und in Absprache untereinander eine bestimmte Anzahl an Plätzen zugewiesen.
  • Das Austauschprogramm steht grundsätzlich baden-württembergischen Studenten aller Fachrichtungen offen (mit Ausnahme von Medizin und  Zahnmedizin). Über weitere Einschränkungen oder falls Sie eine bestimmte Universität bevorzugen, informieren Sie sich bitte vor Ihrer Bewerbung auf der OBW-Website.
  • Mit dem Erhalt eines Austauschplatzes werden den baden-württembergischen Studenten die Studiengebühren (ca. USD 20.000 pro Jahr) an der Gastuniversität erlassen. Kosten für die Auslandskrankenversicherung, Flug, Miete, Essen, Bücher, ÖPNV etc. (ca. 700 Euro pro Monat) werden nicht übernommen.
  • Der OBW-Austausch bietet exzellente Beratung und Unterstützung, Informationsseminare in Baden-Württemberg und Ontario sowie die kontinuierliche Unterstützung des Ontario Program Office während Ihres Aufenthalts in Canada.
  • Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen für das Programm sich nach dem jeweiligen International Office der Universitäten richtet und von diesen individuell festgelegt wird.

Wenn Sie sich für das Austauschprogramm bewerben möchten, finden Sie weitere Informationen auf der Website des OBW, dort finden Sie auch die aktuellen Informationen und Formblätter zum Austauschprogramm.

Zudem seien unsere Studierenden darauf hingewiesen, dass das Institut für Medienkulturwissenschaft der Uni Freiburg aktuell besondere Beziehungen bzw. Kooperationen mit der York University in Toronto und Carlton University in Ottawa pflegt.