Sie sind hier: Startseite Alle Mitteilungen Neu am Institut: Dr. Andreas …

Neu am Institut: Dr. Andreas Rauscher mit Seminaren zu Game Studies und transmedialer Popgeschichte

 

Zum Ende des WiSe 2020/21 hat Dr. Dominik Schrey an die Universität Passau gewechselt. Neuer wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Evi Zemanek ist seit März des Jahres Dr. habil. Andreas Rauscher. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Filmwissenschaft, den Game Studies, der Medienkulturwissenschaft (Poptheorie, Cultural Studies), der Medienästhetik (Comicforschung, Bildtheorie) und der Mediendramaturgie (Transmedia Storytelling und Worldbuilding). 

 

Im SoSe 2021 hält Andreas Rauscher das Seminar „Environmental Storytelling - Ästhetische und Dramaturgische Spielräume in den Game Studies“. Das Seminar bietet einen einführenden Überblick über Themen und Methoden der Game Studies aus medienkomparatistischer Sicht. Ästhetische und dramaturgische Besonderheiten werden im Vergleich zu anderen Medien wie Film, Comic und Serien diskutiert. Neben den räumlichen Konzepten des Environmental Storytellings werden außerdem aktuelle Perspektiven der Serious Games in den Bereichen Ökologie, Erinnerungskultur und Queer Game Studies erarbeitet.

 

Außerdem bietet er das Seminar „Rock & Rap Across Media - Popgeschichte in transmedialen Kontexten“ an. Das Seminar betrachtet die Narrative, Ikonographien, Themen und Typologien popkultureller Strömungen von Rock, Pop und Punk bis hin zu Hip-Hop und Techno in unterschiedlichen Medien. Thematisiert werden sowohl medienkulturwissenschaftliche Ansätze der ideologiekritischen Poptheorie, als auch die medienästhetischen Besonderheiten der unterschiedlichen Formate, vom Video-Clip über das klassische filmische Biopic bis hin zu dokumentarischen Ansätzen.      

 

Die Online-Sprechstunde von Andreas Rauscher findet statt dienstags 15 bis 16 Uhr, Anmeldung per Mail an andreas.rauscher(at)mkw.uni-freiburg.de

abgelegt unter: