Sie sind hier: Startseite Alle Mitteilungen Dr. Jessica Mulvogue wird …

Dr. Jessica Mulvogue wird wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt von Robin Curtis im SFB 1015 Muße

Zum 1. Juli 2019 begrüßen wir Dr. Jessica Mulvogue als wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Robin Curtis. Sie wird im Rahmen des Forschungsprojekts „Immersion und Muße im Theme Park: Medienlandschaften bei Ontario Place (Toronto, 1971-2011)“ im  DFG-geförderten SFB 1015 Muße. Grenzen, Raumzeitlichkeit, Praktiken aktiv sein.

Dr. Mulvogue promovierte in Cinema and Media Studies an der York University in Toronto zum Thema „Catastrophe Aesthetics: Affective Epistemologies of Climate Change in Experimental Media Art".

Vor ihrem Wechsel an die Universität Freiburg war sie Mitcs Postdoc-Stipendiatin im Expanded Cinema / IMAX-Forschungsprojekt „Outer Worlds“ (2018-2019) und Dozentin für Bildkünste an der Ryerson University in Toronto. Sie absolvierte einen MA in Filmwissenschaften am University College in London, England, sowie einen BA in English Drama and Theatre an der McGill University in Montréal.

Die Forschungsbereiche von Dr. Mulvogue umfassen Medien und Umwelt, Klimawandel, Petro-Kultur, interaktive und digitale Medien, Experimental- und Dokumentarfilm, Expanded Cinemas und Filmbetrachtung.

Im Wintersemester 2019/20 wird sie eine Lehrveranstaltung zum Thema "Art in the Anthropocene" anbieten.

abgelegt unter: