Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Institut Personen am Institut JunProf. Dr. Evi Zemanek
Artikelaktionen

JunProf. Dr. Evi Zemanek

   porträt zemanek

   Albert-Ludwigs-Universität
   Institut für Medienkulturwissenschaft
   Werthmannstraße 16, R 01 007
   79085 Freiburg im Breisgau

   Tel.: +49-(0)-761-203 97845
   E-Mail: evi.zemanek@germanistik.uni-freiburg.de

   Sprechstunde im WiSe 2017/2018:
   D
ienstags, 16-17 Uhr in KG III, Raum 3525 sowie nach
   Vereinbarung per E-Mail


  

Evi Zemanek vertritt im WS 2017/18 erneut eine Professur am Institut für Medienkulturwissenschaft und hat sämtliche Prüfungslizenzen.

Evi Zemanek ist seit 2010 Juniorprofessorin für Neuere deutsche Literatur und Intermedialität an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Nach einem Studium der Fächer Komparatistik, Amerikanistik und Italianistik sowie Kommunikationswissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Augsburg, an der Ludwig-Maximilians-Universität München, an der DePaul University in Chicago und an der Università di Pisa, promovierte sie an der LMU mit einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Ihre medienkomparatistische Dissertation vergleicht systematisch und historisch verbale und pikturale Techniken des Porträts (Das Gesicht im Gedicht. Studien zum poetischen Porträt, 2010). (Vita)

Ihre medien- und kulturwissenschaftlichen Forschungsinteressen lassen sich vor allem in der Medienkomparatistik und der Medienökologie verorten. Sie beschäftigt sich mit Inter- und Transmedialität, v.a. Text-Bild-Relationen und multimedialer Textkultur sowie im Bereich der Medienästhetik mit Malerei und Fotografie.

In die Bereiche Kulturökologie, Medienökologie und Ecocriticism fällt ihr kontinuierliches Interesse für die Interdependenzen von Natur-, Kultur- u. Mediengeschichte. Aktuell untersucht sie Strategien der Wissenspopularisierung in Massenmedien, zum einen insbesondere das proto-ökologische Wissen der Karikatur in historischen Zeitschriften im Forschungsprojekt "Caricatures of Man-Made Nature: Reflections on Environmental Change in German Magazines from the Era of Industrialization".

Zum anderen forscht sie im Upper Rhine Cluster for Sustainability Research, Arbeitsgruppe "Multikulturalismus, Vielsprachigkeit und nachhaltige Entwicklung", zur kulturspezifischen und transkulturellen medialen Nachhaltigkeitskommunikation.
Mehr zu Forschungsschwerpunkten und Vorträgen...

Sie ist Mitglied der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft (Sektion: Naturen/Kulturen) und der Gesellschaft für Medienwissenschaft (Gründungsmitglied der neuen AG EcoMedia – Medien der Natur).
Sie gehört zum Alexander von Humboldt-Netzwerk Environmental Humanities. A Transatlantic Research Network und hat 2013 das DFG-Netzwerk Ethik und Ästhetik in literarischen Repräsentation ökologischer Transformationen gegründet.

An der Universität Freiburg ist sie u.a. Mitglied im Zentrum für Populäre Kultur und Musik, im Frankreichzentrum, im Internationalen Graduiertenkolleg Kulturtransfer und ‚kulturelle Identität‘ – Deutsch-russische Kontakte im europäischen Kontext sowie in der interfakultären AG Umwelt; außerdem ist sie assoziiertes Mitglied im Graduiertenkolleg Faktuales und fiktionales Erzählen.
Mehr zu Mitgliedschaften und Funktionen...


Publikationsliste


Lehrveranstaltungen im Wintersemester


•  Vorlesung: Medien(R)Evolution: Historische Schlaglichter
•  Seminar/Übung: Medien(R)Evolution: Analysen
•  Masterseminar: Mediale Inszenierungen des Klimawandels
•  Masterseminar: Stummfilm und frühe Kinokultur
•  Forschungs- und Prüfungskolloquium
•  Interdisziplinäre Ringvorlesung: Der Rhein: Natur- und Kulturraum
 

der rhein plakat      der rhein flyer

 

Betreute Qualifikationsarbeiten aus Forschungsgebieten der Medienkulturwissenschaft (Auswahl)


Dissertationen
(Erst- und Zweitgutachten)

  • Fanny Opitz: Journalismus und Literatur zwischen Neuer Sachlichkeit, Neorealismo und New Journalism; seit 2014
  • Ella Ostermüller: Die Neue Eremitage in St. Petersburg im Kontext der musealen Kultur Europas im 18. u. 19. Jahrhundert (IGK Dt.-russ. Kulturtransfer); seit 2015
  • Patrick Galke: A tale of two depressions. Faktuale und fiktionale Narrative der Finanzkrise 2007 und des Gründerkrachs 1873 in Literatur, Journalismus und (populärer) Wissenschaft (GRK Faktuales und fiktionales Erzählen); seit 2016
  • Anna Rauscher: ‚Lebenswissen’ in literarischen Zeitschriften des 19. Jahrhunderts; seit 2016
  • Vera Podskalsky: Postfaktische Narrationen im Internet im Spannungsfeld von Faktualität und Fiktionalität; seit 2017
  • Ute Elena Hamm: „Musik zum Lesen“ – Intermedialität in musikliterarischen Werken des 20. Jahrhunderts; seit 2017

 

Masterarbeiten & wissenschaftliche Abschlussarbeiten (Lehramt)
Erstgutachten:

  • Michelle Michaux: Verbo-visuelle Strategien der Wissenspopularisierung in der "Anthropozän-Küche" (2017)
  • Jörn Stoeckel: Mail Art zwischen Politik und Poesie. Bestandsaufnahme eines unbeachteten Phänomens (2015)
  • Elisa Müller: Die literarische Entmündigung der Frau in der Kunst- und Kulturzeitschrift Die Jugend und dem Satireblatt Simplicissimus im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts (2014/15)
  • Maximilian Schlegel: Authentizität in autobiografischen Comic-Büchern. Verfahren ihrer Erzeugung und Wirkung (2017)
  • Simon Sahner: Gasolin 23. Der literarische Untergrund in Deutschland 1960er - 1980er Jahre (2016)
  • Sophia Schmid: Werkinterpretation des bimedialen Zyklus "Blick auf Beowulf" von Thomas Kling und Ute Langangky (2016)
  • Tino Falke: Kontinuität und Kohärenz in Comics und in ihren altermedialen Adaptionen. Dekaden- und medienübergreifende Entwicklungen am Beispiel von Bob Kanes Batman (2013)
  • Julie Bock: Die Buddenbrooks-Verfilmungen als Reflexion ihres Entstehungskontextes. Die vier Literaturverfilmungen von Thomas Manns Buddenbrooks aus den Jahren 1923, 1959, 1978/79 und 2008 im Vergleich (2013)
  •  Lisa Kothe: Literarische Reaktionen auf das Kino zur Zeit seiner Etablierung   

      (2012)

 Zweitgutachten:

  • Birte Förster: Erzählperspektive und visuelle Wahrnehmung. Franz Kafkas Erzählung In der Strafkolonie in Kurzfilmen und Comic (2013)
  • Daniel Meyer: Intermediale Zitatästhetik in Steven Soderberghs Kafka-Film (2013)


Bachelorarbeiten
Erstgutachten:

  • Benjamin Thober: Der Mensch und die Zeitstruktur der Katastrophe. ‚Fukushima’ in Erzähltexten der deutschen Literatur (2015)
  • Christina Schwenk: Phänomen Fanfiktion: Eine Literatur der Zukunft? (2013)
  • Christoph Herzog: Erzählstrategien in Comic‐Adaptationen literarischer Klassiker – Franz Kafkas Verwandlung und ihre Umsetzung im Comic (2011)


Zweitgutachten:

  • Johanna Racky: Musik-Streaming-Dienste: Ein medienwissenschaftlicher Vergleich der Systeme von Major- und Independent-Labels (2017)
  • Kim Elisa Banerjea: Die Thematisierung des Feminimus im Buchclub "Our Shared Shelf" (2017)Anna Lea Kaub: Postmoderne Lyrik? Intertextualität in der deutschsprachigen zeitgenössischen Popmusik (2015)
  • Verena Franziska Kern: Autobiographisches Erzählen im Comic. Ulli Lusts Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens (2014)
  • Maike Hannah Wieser: Relationen von Text und Bild in der Blogliteratur am Beispiel von Sven Regeners Meine Jahre mit Hamburg-Heiner. Logbücher (2014)

 

 

 

Öffnungszeiten

Geschäftszimmer
Montag: 10 - 13 Uhr
Dienstag: 10 - 16 Uhr

Mittwoch: 10 - 15 Uhr
Donnerstag: 10 - 13 Uhr
Freitag: 10 - 12 Uhr


Bibliothek

Montag: 9 - 15 Uhr
Dienstag: 9 - 16 Uhr

Mittwoch: 9 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 13 Uhr
Freitag: 10 - 12 Uhr

Kontakt

Institut für Medienkulturwissenschaft
Albert-Ludwigs-Universität
Werthmannstraße 16, 1. OG
79085 Freiburg im Breisgau

Telefon:    +49-(0)-761-203 97841
Fax:          +49-(0)-761-203 97846

Benutzerspezifische Werkzeuge