Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Institut Frühere Veranstaltungen Veranstaltungsordner Comics and Politics
Artikelaktionen

Comics and Politics

27.09.2012 - 30.09.2012

„Comics und Politik“. 7. Jahrestagung der Gesellschaft für Comicforschung in Freiburg

Die diesjährige Tagung für Comicforschung fand im September am Institut für Medienkulturwissenschaft in Freiburg statt; Veranstalter war Juniorprofessor Dr. Stephan Packard. An die 40 internationale Beiträge zu Themen von politischer Ästhetik über Propaganda bis zu Kritik und Satire, aber auch zu laufenden Forschungsprojekten versammelten Comicforscher aus aller Welt – und fundierte die zukünftige Zusammenarbeit zwischen der deutschsprachigen ComFor, dem nordischen NNCORE (Nordic Network for Comics Research), dem britischen Comics Forum und der französischen ACME. Zu den Vortragenden gehörten auch die Comic-Künstler Simon Schwartz, Uli Knorr und Peter Brandt.

Hier ein kleiner Überblick über das lokale und überregionale Medienecho:
 

•  Unter der stark kontrollorientierten Überschrift “Wie politisch dürfen Comics sein?” hat Fabian Weller von TV Südbaden über die Tagung sowie die Freiburger Comicszene berichtet. Der gesamte Beitrag ist im Internet zu sehen.

plakat comics & politics 

•   Ästhetischer klingt unser Thema beim Deutschlandfunk: Hier schreibt und spricht Cajo Kutzbach von der “Kunst der Sprechblase”: Mit Interviewbeiträgen von Catherine Michel, Martin Frenzel und Dietrich Grünewald.

•   Der Freiburger Unisender echo-fm 88,4 hat ein ausführliches Interview mit Stephan Packard zum Anlass der Tagung gemacht, indem es um diese und die ComFor, aber auch um Mohammed-Karikaturen und den Ruf nach Zensur geht. Noch kurze Zeit ist auch dieser Beitrag online zu hören.

•    Die lokale Internetzeitschrift fudder hat ein weiteres, kürzeres Interview geführt.

•    Recht frei ging der Artikel in der Badischen Zeitung mit dem ungewohnten Thema um, so daß nun Dagobert im Zentrum des von Jürgen Schickinger als Interview verfassten Beitrags steht: In dem Artikel geht es neben der Tagung und der Verknüpfung von Comics und Politik auch noch einmal ausführlicher um die ComFor.

•    Ausdrücklich kein Tagungsbericht will die überaus lesenswerte Nachlese von Martin de la Iglesia sein, die er auf seinem Blog veröffentlicht hat.

 

Benutzerspezifische Werkzeuge